Archiv der Kategorie: Führungen

Details zu den Führungen.

Stadtführung

Herzlich willkommen auf meiner Seite.

Ich bin der Stadtgänger Bernd S. Meyer.

Seit 50 Jahren lebe ich hier, in Berlin und habe mich stetig mit dem kulturgeschichtlichem, politischem und architektonischen Wandel beschäftigt.

Seit 20 Jahren begehen ich die unterschiedlichsten Orte mit den untesrchiedlichsten Menschen und freue mich darauf, bald auch Ihnen mein Berlin  zu zeigen.

Bei jedem Wind und Wetter stehe ich an dem vereinbarten Treffpunkt.

Ihr Bernd S. Meyer

Telefon 030 44 23 23 1

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Führungen

Stadtführungen finden immer statt.

Meyers Führungen finden bei jedem Wetter statt. Kommen Sie doch einfach zum angegebenen Treffpunkt.

Natürlich können Sie auch gern vorher anrufen oder eine E-Mail schreiben! tel 030-4423231/fax 03020046884

mail: bernd.s.meyer@gmail.com

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihr B.S.Meyer

Montag, 13.7. 11 Uhr Das Hansaviertel. Traumwohnen im Grünen – Berlins Weltdorf der Architekturmoderne im Diskurs. Kaiser-Friedrich-Kirche bis Akademie der Künste. Treff: Hansaplatz, Eingang GRIPS Theater (U 9 Bhf. Hansaplatz, S-Bhf Bellevue)

Freitag 17.7. 15 Uhr Vom Spittel- zum Gendarmenmarkt. Ein neuer Spaziergang ab Preußen-Postmeile Null durch die pralle Historie der Berliner Mitte.Treff: Spittelmarkt, Ausgang U-Bahnhof (U 2)

Samstag 18.7. 14 Uhr Meyers Kreuzberg-Spaziergang mit den Prinzessinnengärten am Moritzplatz, dem Luisenstädtischen Kanalpark, Alevitisches, Kulturrevier Bethanien und Engelbecken, blaues Auge der Luisenstadt. Treff: Eingang AufbauHaus, Moritzplatz (U 8)

Sonntag, 19.7. 14 Uhr Pankow. Vom Schloßpark Schönhausen an der Panke zum Villenviertel Majakowskiring, Ossietzkyplatz, Niederschönhausener Brosepark. Treff: Torhäuser Ossietzkystraße 44/45 (S/U Pankow, Bus/Tram Pankow Kirche)

Montag, 20.7. 11 Uhr Kinoorgel, Russendisko, die Theater. Architekt Hans Poelzig und der Scheunenviertel-Umbau – Jüdisches, Kultur und Politik beim Rosa-Luxemburg-Platz. Treff: Eingang Volksbühne (U2 Rosa-Luxemburg-Platz)

Dienstag 21.7. 14 Uhr Prenzlauer Bergs Kreativ-Mischung in alten Brauereigemäuern von Pfefferberg bis Bötzow und der Berlin-Türmeblick. Treff: Am Denkmal Alois Senefelder, Steindruck-Erfinder. Senefelderplatz (U2), Ausgang Saarbrücker Straße

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Führungen

Diese Woche bis 6.4.2014

Meyers Stadtgänge tel/fax 030-4423231 mail: bernd.s.meyer@gmail.com

Bei jedem Wetter stehe ich zur angegebenen Uhrzeit am Treffpunkt und freue mich auf Sie. Bernd S. Meyer Stadtgänger

Montag, 31.3. 13 Uhr Prenzlauer Berg intensiv – ab Rosa-Luxemburg-Platz, in Höfe, Keller und dem Blick über Berlin. Treff: Eingang der Volksbühne (U2 Rosa-Luxemburg-Platz)Dienstag, 1.4. 14 Uhr Prenzlauer Berg intensiv ab Gethsemane. Pappel-bis Kastanienallee. Treff: Eingang Gethsemanekirche, Stargarder/Ecke Greifenhagener Str. (Nähe S/U-Bhf. Schönhauser Allee)

Freitag, 4.4. 15 Uhr Zentrums-Stadtgang von Peis Glasturm bis Letzter Instanz. Zum Dachstuhl der Heiliggeistkapelle, Franziskaner-Klosterkirchenruine, Mittelalter-Stadtmauer. Ab Deutsches Historisches Museum, über Kupfergraben und Spree. Treff: Palais am Festungsgraben 1, hinter der Neuen Wache (Bus 200, Tram M1 Am Kupfergraben, U/S Friedrichstraße)

Samstag, 5.4.14 Uhr Pankow-West nach Pankow-Mitte – Kuriose Nord-Berliner Geschichten vom Vaterländischen Bauverein, einem doppelten Martin Luther, den Franziskanern, der Alten Mälzerei. Treff: Wollank-/Ecke Nordbahnstraße (S-Bhf Wollankstraße)

Sonntag, 6.4. 14 Uhr Pankow-Geschichten – Vom Jüdischen Waisenhaus über Majakowskiring und Schloß bis Schönhausen. Treff: Ehemaliges Waisenhaus, Berliner/Ecke Hadlichstraße (S/U-Bhf Pankow)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Führungen

Information

Willkommen auf meiner Webseite. Hier finden Sie Informationen über mich  und meine ganz besonderen Stadtführungen.

Ich schaue hinter die Fassaden, gehe mit Ihnen durch Höfe und Keller, zeige Ihnen mein Berlin.

Entdecken Sie Berlin von ganz neuen Seiten und neue Pespektiven mit Meyers Stadtgänge .

 

Ich freue mich über Ihr Kommen!

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Führungen

Glitzernde Spree: Klassische Berliner Malerei und Plastik an Fischergracht und Köllnischen Park.

Glitzernde Spree: Klassische Berliner Malerei und Plastik an Fischergracht und Köllnischen Park. Hier entstanden ab 1690 Bilder der Stadt: des Augsburgers Stridbeck, Rosenbergs kolorierte Kupfer, A. Menzels Friedrichsgracht bei Mondschein, Zille, Nagels Gassenbilder 1941/43. Rundum Originalplastiken von Schadow bis Drake. Neukölln am Wasser spiegelt Alt-Berlins Historie.

Treff: Otto-Nagel-Haus, Märkisches Ufer 18 (U 2 Märkisches Museum)

Kommentare deaktiviert für Glitzernde Spree: Klassische Berliner Malerei und Plastik an Fischergracht und Köllnischen Park.

Eingeordnet unter Führungen

Prenzlauer Berg Weltkulturerbe Bruno Tauts Carl-Legien-Stadt. Jugendstil-Kleinod Radialsystem Nr. XI, Thälmann-Park und Deutschlands größtes Planetarium

Ringbahn, Musterwohnquartier Thälmannpark, Zeiss-Großplanetarium, Weltkulturerbe  Carl-Legien-Stadt – eine Wohnsiedlung im Stile der Neuen Sachlichkeit der 20iger Jahre,  Architekt Bruno Taut.. Das Gaswerk aus den 70ger und das riesige Asyl aus den 80er Jahren des vorvorigen Jahrhunderts. Die Gegend im Umkreis des Bahnhofs Prenzlauer Allee bietet einen faszinierenden Eindruck von 130 Jahren Entwicklung zur Metropole Berlin. Drei Kilometer abseits vom Zentrum finden sich auf engem Raum maßgebliche und überraschende Zeugnisse aus Königs- und Kaiserzeit, Weimarer Republik, Nazizeit, Kriegs-und Nachkr iegszeit wie den unterschiedlichen Phasen der DDR-Geschichte und besonders auffällig die deutlichen Veränderungen seit den neunziger Jahren. Radialsystem Nr. XI ist ein sensationeller Ort der Stadttechnik, Architektur und Kunst. Treff: S-Bhf. Prenzlauer Allee, Bahnhofshalle

Kommentare deaktiviert für Prenzlauer Berg Weltkulturerbe Bruno Tauts Carl-Legien-Stadt. Jugendstil-Kleinod Radialsystem Nr. XI, Thälmann-Park und Deutschlands größtes Planetarium

Eingeordnet unter Führungen

Prenzlauer Berg/Friedrichshain:Wo Goebbels aus dem Fenster floh. Geschichtsmeile Am Friedrichshain

Prenzlauer Berg/Friedrichshain:Wo Goebbels aus dem Fenster floh. Geschichtsmeile Am Friedrichshain: 1763 die Türken. Berlins bekanntester Bierpalast – politischer Ort. Schweizergarten, Sankt Katharinen, die Denkmale im Hain. GreifswalderHöfe. Ältester Volkspark: Schwarz-Weiß Preußens, Schwarz-Rot-Gold, deutlich Braun, Rot-Töne, Wehrmachtsgrau, Rote-Armee-Khaki, Farben Japans, Spaniens, Polens.

Treff: Filmtheater am Friedrichshain, Bötzowstraße (Bus 200)

Kommentare deaktiviert für Prenzlauer Berg/Friedrichshain:Wo Goebbels aus dem Fenster floh. Geschichtsmeile Am Friedrichshain

Eingeordnet unter Führungen