Stadtführungen im Oktober 2019 

Meyers Stadtgänge 13156 Berlin tel 030-4423231 E-mail: bernd.s.meyer@gmail.com 

Führungen kostenpflichtig, pro Person 9€, erm. 7€

Di 8.10.14 Uhr Ältestes Berlin echt. Das Klosterviertel über und unter Rasen, Asphalt, Beton – aktuelle Archäologie und originale Gotik nahe Parochial-Glockenspielturm. Franziskaner-Ruine, Jüdenhof-Ort, Alte Stadtmauer, Alte Tunnel, Neues Stadthaus, Alte Münze. Neue Pläne. Treffpunkt: Parochialkirche (U 2 Klosterstraße).

Sa 12.10. 14 Uhr Da stehste wie die Kuh vorm Neuen Tor. Die Friedrich-Wilhelm-Stadt, ein Katzensprung vom Kanzleramt: Hugenotten, Biedermeier, Charité, Theater an der Süd-Panke. Brechts Pappel. Der Kavallerie-Tempel Mies van der Rohe Treffpunkt: Friedrichstadtpalast, Friedrichstraße 107, rechts, Claire-Waldoff-Stele.Verkehrsverb.: M1, M5, 12, U 6 bis Oranienburger Tor, Ausg. Reinhardtstraße, S-Friedrichstraße.

So 13.10. 14 Uhr Wo Goebbels aus dem Fenster floh. Prenzlauer Bergs Bötzowviertel, Schweizer Garten. historische Höfe, Märchenbrunnen-Geschichten, Denkmale aus 200 Jahren im Volkspark. Treffpunkt: Am Friedrichshain/ Ecke Bötzowstraße, Filmtheater am Friedrichshain (Bus 200).

Mo 14.10.14 Uhr Brennpunkt Babylon Reichskanzler von Bülow, NS-Idol Wessel, Sozialist Liebknecht – Der Jahrhundertort Rosa-Luxemburg-Platz bis Soho, Prenzlauer-Berg-Höhe: Kämpfe, Kino, Kräche, Mimen, Morde. Treffpunkt: Eingang Volksbühne (U2 Rosa-Luxemburg-Platz) Bauhaus100 Poelzig.

Di 15.10.14 Uhr Das Berühren der Figüren. Meyers U2-Stationen-Bildhauerei-Reise zu  Marmor und Bronze entlang der Strecke. Berühmtes Dutzend Original-Standbilder dreier Jahrhunderte an Bahnhöfen Vineta- bis Mohrenstraße.Treffpunkt: U-2 Bahnsteig Vinetastraße, am bronzenen Vineta-Mann, mitten zwischen den Treppenaufgängen.

So 20.10. 14 Uhr Meyers Kreuzbergtour mit leisen und lauten Luisenstadtgeschichten vom Luisenstädtischen Kanalpark bis Kulturrevier Bethanien und Engelbecken, blaues Auge der Luisenstadt. Treffpunkt: Moritzplatz (U 8) AufbauHaus, Eing. Modulor.

Mo 21.10. 11 Uhr Meyers Charlottenburgtour Von Charlottenburgs Stadttor zur Kgl. Porzellanmanufaktur, zum Hansaviertel mit den Gründerzeit-Ikonen – die Weltdorfsiedlung der Architekturmoderne im Diskurs. Treffpunkt: Straße des 17Juni/ Ecke Salzufer (2 Minuten vom S-Bahnhof Tiergarten)

Di 22.10. 11 Uhr Die Saarbrücker    Prenzlauer Berg Intelligente Orte in 1000 Schritten. Von Wein und Wasser,  einstiger Bier- und Brotfabrikation zum spannenden Stadtumbau, kreativer Kultur-, Ideen- und Technikproduzenten und dem erfolgreichen Genossenschaftsprojekt, auch mit Mittagstisch-Angebot Kulturkantine. Treffpunkt: Am Senefelderdenkmal, Senefelderplatz (U2) Ausgang Saarbrücker Straße

Sa 26.10. 14 Uhr Meyers Prenzlauer Berg Tour Zur Sonnenuhr, zur Winterzeit, in Europas modernstem Großplanetarium, Bruno Tauts Wohn- Weltkulturerbe an der Erich-Weinert-Straße bis zum denkmalsgeschützten DDR-Vorzeigewohnviertel „Ernst Thälmann-Park“  Treff: S-Bahnhof Prenzlauer Allee, Bahnhofshalle. (S 41, S 42, M 2)

So 27.10. 14 Uhr Weißenseer Merkwürdigkeiten und Berühmtheiten. Die Stummfilm-Stadt. Begegnungen, wie sie im Buche stehen zwischen Antonplatz, Kreuzpfuhl und Weißem See. Treffpunkt: Antonplatz, am Filmtheater Toni (M 4 ,12, M13 bis Antonplatz).

Mo 28.10. 14 Uhr Henselmann fing später an!“ Meyers Wohnstadtgang zu den 14 Fünfgeschossern der Bauhaus-Moderne von 1949/50, nach Scharouns „Wohnzelle Friedrichshain“  Bauhaus100 und Hochhaus Weberwiese, Start des Neo-Historismus. Treffpunkt: Eingang Hochhaus Weberwiese, Ecke Marchlewskistraße (U 5 bis Bhf. Weberwiese).

Di 29.10. 11 Uhr Weinbergsviertel beim Rosenthaler Platz. Ins Innere von Schinkels schönster Kirche – St. Elisabeth, zum alten Garnisonkirchhof. Historisches im brodelnden Kiez von Spandauer Vorstadt bis Zionsberg. Treffpunkt: Apotheke Torstraße/Ecke Weinbergsweg (U 8 Rosenthaler Platz, M1, M8).

Werbeanzeigen